Gründung BW
Gründung BW

Innovationsgutscheine des Landes Baden-Württemberg

Baden-Württemberg war das erste Bundesland in Deutschland, das 2008 Innovationsgutscheine für kleine und mittlere Unternehmen eingeführt hat. Das Programm unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung von innovativen Produkten, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren beziehungsweise bei deren wesentlichen qualitativen Weiterentwicklung. Aufgrund des erfolgreichen Verlaufs wurde das Programm 2012 um den Innovationsgutschein Hightech Start-up erweitert, der sich an Hightech-Start-ups bis maximal fünf Jahre nach Gründung richtet und innovative Vorhaben aus den Wachstumsfeldern der Zukunft fördert. 2017 wurden ergänzend die Innovationsgutscheine Hightech Digital und Hightech Mobilität eingeführt, die etablierte Unternehmen bei der Entwicklung und Realisierung anspruchsvoller digitaler Produkte und Dienstleistungen sowie von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen zukünftiger Mobilität unterstützen.

  • Innovationsgutschein A für wissenschaftliche Tätigkeiten im Vorfeld der Entwicklung eines innovativen Produkts, einer innovativen Dienstleistung oder einer Verfahrensinnovation, z.B. Technologie-, Patent-oder Marktrecherchen, Machbarkeits-, Werkstoff- oder Designstudien oder Studien zur Fertigungstechnik.
  • Innovationsgutschein B für umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, die darauf ausgerichtet sind, innovative Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren bis zur Markt- bzw. Fertigungsreife auszugestalten, z.B. Design und Konstruktion, Service Engineering, Prototypenbau, und Produkttests zur Qualitätssicherung oder Umweltverträglichkeit.
  • Innovationsgutschein Hightech Start-up für Existenzgründungen und junge Unternehmen bis maximal fünf Jahre nach Gründung zur Unterstützung umsetzungsorientierter Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sowie von Materialaufwendungen im Rahmen eines innovativen Vorhabens in den Zukunftsfeldern: Nachhaltige Mobilität, Umwelttechnologie, Gesundheitswirtschaft und IKT.
  • Innovationsgutschein Hightech Digital für umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Rahmen anspruchsvoller FuE-Vorhaben etablierter Unternehmen im Zusammenhang mit der Entwicklung und Realisierung von digitalen Produkten und Dienstleistungen.
  • Innovationsgutschein Hightech Mobilität für umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Rahmen anspruchsvoller FuE-Vorhaben etablierter Unternehmen zur Entwicklung und Realisierung von Technologie- und Prozessinnovationen im Zusammenhang mit nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen zukünftiger Mobilität.
  • Innovationsgutschein C (Kreativgutschein) für Freiberufler und Kleinstunternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zur Unterstützung der Erstvermarktung von neuen, kreativen Produkten und Dienstleistungen sowie des Schutzes geistigen Eigentums.

Die Förderlinie Innovationsgutschein C für die Kultur- und Kreativwirtschaft wurde zum 1. Januar 2017 eingestellt. Eine Antragstellung ist nicht mehr möglich. Bereits eingegangene Anträge sowie vergebene Innovationsgutscheine C sind von der Einstellung der Förderlinie nicht betroffen. Über ein Nachfolgeprogramm für die Kultur-, Kreativ- und Dienstleistungswirtschaft kann derzeit keine Aussage getroffen werden.

Mehr zu den unterschiedlichen Innovationsgutscheinen erfahren Sie auf dieser Webseite >>