Gründung BW
Gründung BW

09.05.2016
Elevator Pitch BW - Regional Cup Rhein-Neckar II: RoadAds interactive GmbH gewinnt mit modernen E-Paper-Displays für LKW-Heckflächen den ersten Preis

Foto: Alle Teilnehmenden des Regional Cup Rhein-Neckar II.

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am 6. Mai 2016 beim Elevator Pitch auf dem Mannheimer Maimarkt die Fachjury und rund 80 Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen. Der Regional Cup Rhein-Neckar II fand im RNF-Maimarktstudio statt. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft setzt die landesweite Wettbewerbsreihe „Elevator Pitch BW“ als Teil seiner Gründungsoffensive um. Die Veranstaltung und der regionale Wettbewerb wurden vom Ministerium in Kooperation mit dem MAFINEX Gründerverbund Entrepreneur Rhein-Neckar e.V., Heidelberg Startup Partners e.V. und der Stadt Mannheim, Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung veranstaltet. Das Preisgeld der Wettbewerbsreihe wird von der L-Bank gesponsert.

Den ersten Preis und damit 500 Euro hat die Geschäftsidee RoadAds interactive GmbH aus Mannheim gewonnen. Durch die Anbringung moderner E-Paper-Displays an LKW-Heckflächen erfindet RoadAds interactive die klassische Autobahnwerbung neu. Zum ersten Mal bietet eine Werbeplattform die Möglichkeit, standortabhängige und zielgruppenorientierte Werbung im Straßenverkehr zu schalten. Anders als herkömmliche Displaytechnologien gibt E-Paper kein Licht ab und bietet damit Möglichkeit, digitale Werbeanzeigen auf europäischen Straßen im Rahmen verkehrsrechtlicher Vorschriften zu realisieren. Die Ausstattung der Displaymodule mit GPS und mobilem Internet ermöglicht die Anpassung der Inhalte nicht nur an den Standort und die Tageszeit, sondern auch an das Wetter oder die Verkehrslage. Anzeigen können dabei über die zentrale Werbeplattform RoadAds interactive GmbH gebucht werden. Logistikern eröffnet sich durch die Aufrüstung ihres Fuhrparks eine attraktive zusätzliche Einnahmequelle. Sie werden prozentual an den Werbeeinnahmen beteiligt. Die Displaymodule bieten außerdem eine Telematiklösung, die das Flottenmanagement und die Positionskontrolle erleichtert. Das Team besteht aus Andreas Widmann und Dr. Bernd Widmann. Webseite: www.roadads-interactive.de

De zweite Platz (300 Euro) ging an die Geschäftidee „Null-8-17“ aus Mannheim. Null-8-17 ist eine Medienpersonal- und Castingagentur im Bereich Film, Foto und TV. Die Agentur hat sich auf die Suche und Vermittlung von Medienpersonal und Talenten spezialisiert, die anders als die gängigen Stereotypen der Mode- und Filmbranche sind. Die Agentur will Menschen fördern, die sich in der Metropolregion als kreative Talente durchsetzen möchten. Das Team besteht aus Natalie Rehberger und Stella Tümmler. Webseite: http://null-8-17.de

Gewinner des dritten Platzes (200 Euro) ist die Geschäftsidee elceedee UG / groovecat aus Mannheim. groovcat ist eine App, die Menschen über Musik mit ihrer Umgebung verbindet. Jeder User kann seinen aktuell gehörten Song mittels der App direkt mit seiner Umgebung teilen. groovecat liest automatisch den auf dem Smartphone aktuell gehörten Track aus, verbindet ihn mit dem eigenen individuellen Profil und der Geolocation und postet die Infos auf der App. Dadurch können alle groovecat-User um einen herum erfahren, welchen Song man gerade hört. Dies ist nicht nur für die Social-Media Friends/Followers sichtbar, sondern für alle User in der direkten Umgebung. Das Team besteht aus Jakob Höflich, Markus Schwarzer und Joshua Weikert. Webseite: http://elceedee.com

Zum Publikumsliebling haben die Zuschauer ebenfalls die Geschäftsidee Null-8-17 gewählt. Das Team bekommt so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale 2016 zu qualifizieren.

Insgesamt hatten folgende Bewerber die Gelegenheit beim Regional Cup die Jury auf kreative Art und Weise zu begeistern:

  1. Bild your Event
  2. elceedee UG / groovecat
  3. NomNom by Weber
  4. Null-8-17
  5. Polynaut
  6. RoadAds interactive GmbH
  7. SCHiCK! Communications
  8. STAPPZ – Iunera GmbH & Co. KG

Die Teams wurden von der Jury anhand der Kriterien Präsentation (Rhetorik/ Persönlichkeit, Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen) und Geschäftsmodell (Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit) bewertet. Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich.

Folgende Jurymitglieder haben beim Regional Cup die Pitch-Teilnehmer bewertet:

  • Arndt Upfold, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Alex Wolf, IHK Rhein-Neckar
  • Raoul Haschke, Startup Partners
  • Sonja Wilkens, MAFINEX Gründerverbund
  • Ralf Siegelmann, Rhein-Neckar-Fernsehen

Fotos und Videos:

Die Bilder zum Event werden zeitnah online auf flickr veröffentlicht: https://www.flickr.com/photos/elevatorpitchbw/sets/
Sie können die Bilder unter der Creative-Commons-Lizenz unter Angabe der Quelle Elevator Pitch BW 2015/2016 verwenden und weitergeben.

Die Pitch-Videos sind zeitnah auf folgendem YouTube Channel abrufbar: https://www.youtube.com/user/ElevatorPitchBW

Weitere Informationen:

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat die landesweite Wettbewerbsreihe „Elevator Pitch BW“ im Oktober 2013 gestartet. Das moderne Veranstaltungsformat soll dazu beitragen, dass sich junge Unternehmen möglichst erfolgreich und dauerhaft auf dem Markt etablieren und so neue Arbeitsplätze im Land schaffen. Baden-Württemberg ist das erste Bundesland, das einen landesweiten Elevator-Pitch-Wettbewerb veranstaltet, um für mehr Unternehmertum im Land zu werben. Durchgeführt wird der Wettbewerb durch die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums. Bei der Durchführung des Wettbewerbs wird ifex von dem Dienstleister Accelerate Stuttgart GmbH unterstützt. Das Preisgeld wird von der L-Bank gesponsert.

Bei der dritten Wettbewerbsrunde 2015/2016 haben wieder Gründer und junge Unternehmen die Chance, ihre Geschäftsidee vor Publikum zu präsentieren: Bis zum Finale im Sommer 2016 sind 14 Regional Cups und ein bis zwei branchenspezifische Special Cups geplant. Insgesamt hatten sich in der ersten (2013/2014) und zweiten (2014/2015) Wettbewerbsrunde insgesamt über 460 Geschäftsideen für die 31 regionalen Wettbewerbe (Regional Cups) beworben. Davon sind rund 300 tatsächlich auf der Bühne aufgetreten, denn nur 10 Pitcher pro Regional Cup dürfen Ihre Idee vor Jury und Publikum präsentieren.

Ein Elevator Pitch ist eine kurze, informative und prägnante Präsentation einer Geschäftsidee für eine Dienstleistung oder ein Produkt und bedeutet „Aufzugspräsentation“: Die Präsentationen müssen in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlfahrt durchgeführt werden. Beim Elevator Pitch muss also kein Businessplan vorgelegt werden, stattdessen geht es darum, die Zuhörer in drei Minuten neugierig zu machen und sie von der Geschäftsidee zu überzeugen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.elevatorpitch-bw.de