Gründung BW
Gründung BW

11.04.2018
EU schafft Risikokapitalfonds zur Unterstützung von Start-ups

Die Europäische Kommission und der Europäische Investitionsfonds (EIF) haben mit VentureEU ein Programm für einen europaweiten Risikokapitaldachfonds aufgelegt.

Viele neue Firmen schaffen es nicht, die kritischen ersten Jahre zu überstehen, da sie keine Finanzmittel für die weltweite Expansion auftreiben können. Der Risikokapital-Markt ist in Europa bislang unterentwickelt. 2016 investierten Risikokapitalgeber rund 6,5 Mrd. Euro in der EU gegenüber 39,4 Mrd. Euro in den USA.

Die EU-Kommission möchte Europas vielen innovativen Start-ups die Möglichkeit geben, weltweit führende Unternehmen zu werden, ohne die EU verlassen zu müssen. Aus diesem Grund haben die Europäische Kommission und der Europäische Investitionsfonds (EIF) ein Programm für einen europaweiten Risikokapitaldachfonds (VentureEU) aufgelegt, um Investitionen in innovative Start-up- und Scale-up-Unternehmen in ganz Europa zu fördern.

Konkret haben die Kommission und der EIF die sechs Fonds bekannt gegeben, die EU-Unterstützung für ihren Investitionsauftrag am europäischen Risikokapitalmarkt erhalten. Die Fonds werden mit EU-Mitteln in Höhe von 410 Mio. Euro unterstützt und sollen 2,1 Mrd. Euro an öffentlichen und privaten Investitionen mobilisieren. Im Gegenzug wird dies voraussichtlich zu Neuinvestitionen in Höhe von schätzungsweise 6,5 Mrd. Euro in innovative Start-up- und Scale-up-Unternehmen in ganz Europa führen, sodass sich das derzeit in Europa verfügbare Risikokapital verdoppelt. Rund 1 500 Start-up- und Scale-up-Unternehmen in der gesamten EU dürften hiervon profitieren.

Weitere Informationen finden Sie hier >>