Gründung BW
Gründung BW

18.01.2016
Internationale Kunden für erneuerbare Energien gewinnen: Deutsche Auslandshandelskammern richten 2016 mehr als 60 Geschäftsreisen aus

Deutsche Anbieter von Produkten und Know-how rund um Photovoltaik, Kleinwind-Anlagen oder Biomasse haben auf den Weltmärkten gute Chancen. Den Weg dorthin bahnen auch im neuen Jahr die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) im Rahmen der "Exportinitiative Erneuerbare Energien". Die staatlich geförderten Angebote ermöglichen es vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, sich über ihre internationalen Perspektiven zu informieren, ihr Leistungsspektrum im Ausland vorzustellen und dort Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern zu führen.

Für 2016 sind nach aktuellem Stand 65 Reisen geplant. Sie führen vor allem in europäische Staaten (21 Angebote). Insgesamt 14 Reisen haben den amerikanischen Kontinent - von Kanada bis Chile - zum Ziel, Afrika ist 11-mal, Asien 18-mal vertreten.

Für Betriebe, die die De-minimis-Bestimmung erfüllen, sind die Programme dank der Förderung durch die Exportinitiative Energieeffizienz kostenlos. Selbst zu bezahlen sind lediglich An- und Abreise, Übernachtung, Verpflegung und Transport vor Ort.

Mehr Informationen zu den Reisen finden Sie unter http://www.export-erneuerbare.de >>