Gründung BW
Gründung BW

27.04.2016
Vom Arbeitslosen zum Unternehmensgründer - das Potenzial von Gründungsförderung

Um Arbeitslosigkeit einzudämmen, haben OECD-Staaten in den letzten Jahren enorme Summen (0,6% des BIP in 2011) für aktive arbeitsmarktpolitische Maßnahmen ausgegeben.

Dabei griffen sie in erster Linie auf klassische Weiterbildungs-, Umschulungs- und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen zurück, die in der Vergangenheit jedoch nicht immer den gewünschten Erfolg lieferten. Eine vielversprechende Alternative stellen Förderprogramme für Existenzgründungen aus Arbeitslosigkeit dar. Diese Programme unterstützen Erwerbslose bei der Gründung ihres eigenen Unternehmens, das im Idealfall nicht nur ihnen selbst, sondern auch anderen einen Arbeitsplatz bieten kann.

In einem neuen Artikel für das Online-Kompendium IZA World of Labor wird der Forschungsstand zur Effektivität solcher Programme zusammen gefasst und gibt auf Grundlage internationaler Erfahrungen Handlungsempfehlungen.

Mehr Informationen finden Sie unter http://newsroom.iza.org >>

Quelle: Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit GmbH (IZA)
www.iza.org