Gründung BW
Gründung BW

12.12.2013
Wettbewerb Elevator Pitch BW - Regional Cup Karlsruhe

Foto- und Video-App wink-it gewinnt den ersten Preis

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur 3 Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am Donnerstag (12.12.2013) beim Elevator Pitch in Karlsruhe Ihre Geschäftsidee vor einer Fachjury und rund 50 Zuhörern präsentieren. Es war eine gemeinsame Veranstaltung vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft und der regionalen Partner: Technologiepark Karlsruhe GmbH, IHK Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und CyberForum.

Den ersten Preis hat die Geschäftsidee wink-it gewonnen, präsentiert durch Martin Botor, Sylvester Göttlicher, Daniel Ippendorf, Tamara Schwenkel und Nadine Tyroller. wink-it ist eine App, die dem Benutzer dabei hilft, seine Fotos und Videos und die seiner Freunde einfach zu verwalten, gemeinsam zu sammeln und zu teilen. Alle Benutzer einer Gruppe können mit der App einen gemeinsamen Ordner mit allen Fotos und Videos eines Events teilen und sehen. Der Sieger des Regional Cups erhält ein Preisgeld von 500 Euro und qualifiziert sich zudem für das landesweite Finale.

Den zweiten Platz (300 Euro) hat die Geschäftsidee lengoo gewonnen. lengoo ist ein innovativer Sprachdienstleister. Branchenkompetente Muttersprachler mit akademischer Ausbildung übersetzen für die Kunden unterschiedliche Texte in ihren Fachbereichen. Ziel des Unternehmens ist es nach eigenen Angaben, den Markt für technische Übersetzung zu revolutionieren und eine Win-Win-Situation zwischen Unternehmen und internationalen Sprach- und Wissensträgern zu schaffen. Das Team von lengoo besteht aus Alexander Gigga, Philipp Koch-Büttner, Christopher Kränzler und Julius Parrisius (www.lengoo.de).

Den dritten Platz (200 Euro) hat Meet & Eat gewonnen. Meet & Eat ist eine Online-Plattform für Menschen, die gutes Essen mögen und Menschen, die gerne für andere kochen. Meet & Eat bietet die Gelegenheit, dass Menschen gegen Bezahlung ihre Kochkünste Personen anbieten, die selber keine Zeit oder Lust zum Kochen haben. Das Konzept eignet sich auch für Touristen, die die Kultur und die Küche ihres Urlaubslandes kennenlernen möchten. Das Team von Meet & Eat besteht aus Ben Romberg, Tim Suchanek, Sahil Agrawal und Marc Mengler.

Den Publikumspreis hat myCleaner gewonnen. MyCleaner ist nach eigenen Angaben die weltweit erste Online-Bestellplattform für mobile Fahrzeugreinigung. Der Autoinhaber kann online eine Bestellung versenden und erhält sofort eine terminierte Zusage. Zum Ausführungszeitpunkt muss der Autobesitzer nur noch den Schlüssel an den Cleaner übergeben, der sein Fahrzeug direkt vor Ort ohne jegliche Strom- oder Wasseranschlüsse sowohl innen als auch außen in hoher Aufbereitungsqualität reinigt. Bei der Reinigung werden eigenentwickelte und biologisch abbaubare Reinigungsmittel verwendet, die kratzerfreie Lackreingung ohne Verwendung von Wasser ermöglichen. Das Team besteht aus Abdula Hamed, Slawa Kister, Natalia Kister, Mohamed Hamed, Dmitry Klimensky (www.mycleaner.com).

Insgesamt hatten folgende zehn Pitcher die Gelegenheit, die Jury auf kreative Art und Weise zu begeistern:

  • Classic meets Electro
  • Croking
  • easierLife
  • Karlsresource
  • lengoo
  • Match Rider
  • Meet&Eat
  • myCleaner
  • sunsteps
  • wink-it

Die Beschreibung aller Ideen finden Sie hier: https://www.elevatorpitch-bw.de/events/karlsruhe

Die Teams wurden von der Jury anhand der Kriterien Überzeugungskraft, Rahmen, Stil und Geschäftsmodell bewertet. Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich und besteht aus jeweils sieben Mitgliedern: Accelerate Stuttgart UG (Leitung der Jury), Vertreter der regionalen Veranstalter bzw. von öffentlichen Institutionen, der örtlichen Sparkassen oder Banken so-wie regionalen Unternehmen/Business Angels.

Folgende sieben Jurymitglieder haben die Pitch-Teilnehmer in Karlsruhe bewertet:

  • Thomas Lüdtke, Technologiepark Karlsruhe
  • Alexander Fauck, Technologiefabrik Karlsruhe
  • Jens Käpernick, Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
  • Werner Reutter, Volksbank Karlsruhe
  • Corinna Thumm, CyberForum
  • Anne Siebold, KIT
  • Frank Schüler, Kizoo Technology Capital GmbH
  • Martin Welker, Axonic Informationssysteme GmbH
  • Johannes Ellenberg, Accelerate Stuttgart

Fotos:

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft /Accelerate Stuttgart UG) verwendbar: http://www.flickr.com/photos/elevatorpitchbw/sets/72157638632903073/

Hintergrundinformation:

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat die landesweite Wettbewerbsreihe "Eleva-tor Pitch BW" im Oktober 2013 gestartet. Das moderne und neuartige Veranstaltungsformat soll dazu beitragen, dass sich junge Unternehmen möglichst erfolgreich und dauerhaft auf dem Markt etablieren und so neue Arbeitsplätze im Land schaffen. Außerdem sollen die re-gionalen Wettbewerbe die Bevölkerung für das Thema Selbständigkeit sensibilisieren und auf die große Anzahl junger Unternehmen und innovativer Gründerinnen und Gründer vor Ort aufmerksam machen.

Baden-Württemberg ist das erste Bundesland, das einen landesweiten Elevator-Pitch-Wettbewerb veranstaltet, um für mehr Unternehmertum im Land zu werben. Durchgeführt wird der Wettbewerb durch die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnach-folge (ifex) des Ministeriums. Bis zum Finale im Juli 2014 sind rund 12 regionale Wettbe-werbe (Regional Cups) im ganzen Land geplant. Die Durchführung des Wettbewerbs wird von der L-Bank unterstützt und von Accelerate Stuttgart UG organisiert.

Ein Elevator Pitch ist eine kurze, informative und prägnante Präsentation einer Geschäfts-idee für eine Dienstleistung oder ein Produkt und bedeutet „Aufzugspräsentation“. Die Be-zeichnung stammt daher, dass die Präsentationen in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlfahrt durchgeführt werden. Beim Elevator Pitch muss also kein Businessplan vorgelegt werden, sondern es geht darum die Zuhörer in einigen wenigen Minuten neugierig zu machen und sie von der Geschäftsidee zu überzeugen.