Gründung BW
Gründung BW

NFTE-Seminare


NFTE = Network for Teaching Entrepreneurship

Seit Mitte der 90er Jahre unterstützt die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge – ifex – des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in enger Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Projektträger / Projekte, die unternehmerisches Denken und Handeln bei Schülerinnen und Schülern fördern.

Zur Unterstützung für Lehramtsstudierende an Pädagogischen Hochschulen und an Staatlichen Seminaren in Baden-Württemberg besteht die Möglichkeit für Pädagogische Hochschulen und die Staatlichen Seminare, eine finanzielle Unterstützung für dreitägige NFTE-Seminare bei ifex zu beantragen.

Anlässlich des neu eingeführten Faches "Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung" (WBS) im neuen Bildungsplan in Baden-Württemberg bietet ifex den Pädagogischen Hochschulen und Staatlichen Seminaren in Baden-Württemberg die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für dreitägige NFTE-Seminare bei ifex zu beantragen.

 

NFTE-Seminare:

In 3-tägigen intensiven Workshops werden jeweils mindestens 18 Lehramtsstudierende durch einen Wirtschaftswissenschaftler und eine Pädagogin mit dem NFTE Lehrplan vertraut gemacht. In äußerst konzentrierter Form lernen sie genau das, was sie danach ihren zukünftigen Schülerinnen und Schülern – mit viel mehr Zeit – weitergeben werden: Sie lernen, wie man aufgrund der individuellen Stärken und Interessen in einem kreativen Prozess eine Geschäftsidee entwickeln, einen Businessplan erarbeiten und soziale und ökologische Verantwortung im wirtschaftlichen Zusammenhang sichtbar machen kann. Am Ende des Kurses werden sie mit einem Zertifikat als CETs (=Certified Entrepreneurship Teachers) ausgezeichnet. Dieses berechtigt zum Unterricht mit dem NFTE Curriculum in den Schulen.

NFTE setzt individuell bei jedem einzelnen Mädchen und Jungen an und hilft ihr oder ihm mit einer Pädagogik der Ermutigung bei der Entwicklung ihrer Stärken. In einem NFTE Kurs lernen die Jugendlichen, unternehmerisch zu denken und können erproben, wie sie ihre besten Geschäftsideen in Realität umsetzen. Eine Unternehmensgründung als mögliche Zukunftsoption wird ins Blickfeld gerückt, und sie erwerben eine erste, fundamentale Wirtschafts- und Gründungskompetenz. Durch NFTE Kurse entwickeln auch schwerer motivierbare Jugendliche, eine neue Einstellung, werden selbst aktiv und bauen Mut zum Anpacken der eigenen Zukunft auf. Am Ende jedes NFTE Kurses steht eine Businessplan Präsentation vor einer Jury aus der regionalen Wirtschaft. Die NFTE Kurse bewähren sich außerdem in vielen Schulen als Impulsgeber und wirksame Basis für die Gründung nachhaltiger Schülerfirmen.

Die Inhalte des Workshops orientieren sich insbesondere am Fach Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung des neuen Bildungsplan 2016. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Fächerübergreifenden Unterricht. So können die Fächer Deutsch, Mathematik, Technik, AES, Bildende Kunst, Medienbildung und Informatik, aber auch Gemeinschaftskunde, Geschichte, Musik, Englisch und weitere Fremdsprachen integriert werden. Außerdem sind wichtige Themen aus allen sowohl allgemeinen, als auch themenspezifischen Leitperspektiven des Bildungsplans eingebunden.

  • Motivationstechniken – Wie motiviere ich mich selbst und später meine Schülerinnen und Schüler?
  • Visualisierungstechniken - Welche Rolle spielt die Visualisierung heute in unserer veränderten Gesellschaft und in der Schule?
  • Merkmale erfolgreicher Entrepreneure und ihre Ideen
  • Praktisches Arbeiten an den eigenen Ideen, Interessen und Fähigkeiten sowie Entwickeln eines dazu passenden Business-Plans
  • Praktische Umsetzungsmöglichkeiten zur Berufs- und Studienorientierung
  • Die Gewinn- und Verlustrechnung, sowie Finanzierung meiner Geschäftsidee
  • Die pädagogischen Grundsätze und Unterrichtsmaterialien von NFTE e.V.
  • Verpflichtung zur Nachhaltigkeit
  • Wie implementiere ich später einen NFTE-Kurs in meiner zukünftigen Schule?
  • Mögliche Plattformen, Präsentationsfelder und persönliche Weiterentwicklung 

Konditionen, Beantragung und Abwicklung

Konditionen:

  • An den NFTE-Seminaren sollten mindesten 18 Studierende teilnehmen.
  • Die Pädagogischen Hochschulen / Staatlichen Seminare übernehmen die Akquise der Studierenden und die Organisation der Seminare vor Ort sowie im Anschluss an die Veranstaltung die Nachbetreuung.
  • Die Pädagogischen Hochschulen / Staatlichen Seminare stellen für die Seminarveranstaltung die Räumlichkeiten und die technische Ausstattung zur Verfügung.

Beantragung und Abwicklung:

Die Pädagogischen Hochschulen oder Staatlichen Seminare reichen einen Antrag per E-Mail zur Übernahme der Seminarkosten mit dem NFTE-Seminarangebot sowie der Angabe der vorgesehenen Teilnehmerzahl der Studierenden und dem geplanten Termin der Fortbildung ein bei:

Petra.Weininger(at)wm.bwl(dot)de

Dieser Antrag muss mindestens 2 Wochen vor dem gewünschten Termin erfolgen.

Erst nach schriftlicher Bestätigung durch das Wirtschaftsministerium erfolgt eine Kostenübernahme.

Mit der Bestätigung der Übernahme der Kosten erhalten sie Informationen zu den Abwicklungsmodalitäten.

Bis zum 10. Dezember 2017 können NFTE-Seminare an Pädagogischen Hochschulen oder Staatlichen Seminaren stattfinden und unterstützt werden.

Die NFTE-Seminare werden organisiert und durchgeführt von NFTE Deutschland e.V. (www.nfte.de >>)

 

Zusätzliche Informationen zu NFTE:

NFTE-Regionalkoordinatoren
Mit Unterstützung der Karl-Schlecht-Stiftung (KSG) beabsichtigt NFTE ein auf ehrenamtlicher Arbeit von Lehrkräften (Vergütung von Ehrenamtspauschale und Kosten) beruhendes Koordinatorensystem aufzubauen, um dadurch die Entrepreneurship Education (EE) in Baden-Württemberg langfristig zu sichern. Besonders aktive und interessierte NFTE Lehrkräfte, die über gute fachliche Kompetenzen und praktische Erfahrungen mit dem NFTE Curriculum verfügen, sollen zu EE-Koordinatoren in ihren jeweiligen Regionen weitergebildet werden. Die Regionalkoordinatoren sollen Fragen von Lehrkräften zum NFTE Curriculum beantworten und ggfs. auch für schwierige Unterrichtssituationen Tipps geben. Darüber hinaus unterstützen sie die NFTE-Lehrkräfte in Form jährlich stattfindender regionaler Arbeitstreffen. Außerdem gehört zu ihren Aufgaben, sich mit weiteren Initiativen (wie z.B. Schülerfirmen und Schülerfirmenmessen) und mit der regionalen Wirtschaft zu vernetzen.

Ansprechpartnerin für die Regionalkoordinatoren:

Waltraut Fuhrmann
E-Mail: wfuhrmann(at)nfte(dot)de
Tel.: 07681 / 40 96 78